Menü

Kundenkarte GLANZARENA

Hinweise zum Datenschutz

GLANZARENA
Im Moos 6
87435 Kempten

mail(at)glanzarena.de
Telefon: +49 831 54022-0

Mit diesen Hinweisen informieren wir, die Präg Strom & Gas GmbH & Co. KG („Präg“), gem. Art. 13, 14 der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung („DS-GVO“) über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Nutzung unserer Kundenkarte Glanzarena.

 

1. Geltungsbereich und Begrifflichkeiten

Diese Datenschutzhinweise gelten für die Verarbeitung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit der Nutzung unserer Kundenkarte Glanzarena. Im Hinblick auf die verwendeten Begrifflichkeiten (z.B. „personenbezogene Daten“, „Verarbeitung“ oder „Verantwortlicher“) verweisen wir auf die Definitionen in Art. 4 der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (im Folgenden: DS-GVO).

 

2. Datenschutzrechtlich Verantwortliche

Verantwortlich für die Verarbeitung personenbezogener Daten im Sinne des Art. 4 Nr. 7 DS-GVO ist die Adolf Präg GmbH & Co. KG, Im Moos 2, 87435 Kempten. Sie erreichen uns unter unserer Postanschrift oder unter den nachfolgenden Kontaktdaten:

Telefon: +49 831 54022-0
Telefax: +49 831 54022-12

E-Mail: mail(at)praeg.de

 

3. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter datenschutz(at)praeg.de oder unter der vorgenannten Postadresse mit dem Zusatz „z.Hd. des Datenschutzbeauftragten“.

 

4. Datenarten und Zwecke der Verarbeitung

​4.1 Nutzung einer personalisierten Kundenkarte (Verbraucher)

Bei Nutzung einer personalisierten Kundenkarte erheben wir folgende Daten zu Ihrer Person: Vor- und Nachname, Kunden-/ Kartennummer, Ausstelldatum, Telefonnummer (optional) und Geburtsdatum (optional), Umsatzdaten (Zeitpunkt des Einsatzes der Kundenkarte, gekaufte Ware/ Dienstleistung, Umsatzhöhe, gewährte Rabatte/ Kundenaktionen, jeweilige Zahlungsart, ggf. persönliche Wünsche oder Serviceanmerkungen), Kommunikationsdaten, ggf. Zahlungs-, Karten- und Transaktionsdaten (bei Zahlung mit Debit-/ Kreditkarte, Flottenkarte, Google Pay, Apple Pay o.ä.). Diese Daten verarbeiten wir zu Zwecken der Begründung und Abwicklung des Vertrags über die Nutzung der Kundenkarte. Dies schließt insbesondere die Sperrung der Karte im Missbrauchs- und Verlustfalle, die Prüfung und Freigabe von Rabatten und Sonderaktionen (z.B. anlässlich Ihres Geburtstags), die Zahlungsabwicklung und Guthabengutschrift bei Aufladen der Karte, die Auszahlung von Restguthaben bei Vertragsbeendigung oder Sperrung, die vertragliche Korrespondenz mit Ihnen (z.B. bei Verlustmeldung) sowie ggf. die Rechtsverfolgung mit ein. Umsatzdaten verarbeiten wir zudem auch für die Durchführung von statistischen Auswertungen und Marketinganalysen/ -aktionen (z.B. Auswertung von Umsatz-/ Kaufverhalten und Kundeninteressen zur Unterbreitung individueller Sonderangebote, -rabatte o.ä. sowie zur Verbesserung unserer Angebote). Sofern Sie die digitale Kundenkarte mittels unserer Glanzarena-App nutzen, beachten Sie bitte die hierfür geltenden Datenschutzhinweise (direkt abrufbar über die App).

 

4.2 Nutzung einer personalisierten Kundenkarte (Unternehmen)

Soweit ein Kunde mehrere personalisierte Kundenkarten für die Mitarbeiter seiner Firma beantragt, benötigen wir folgende Daten des Kunden: Firmenname, Name des Geschäftsführers/ Firmeninhabers und der jeweiligen Ansprechpartner beim Kunden, Firmenanschrift, geschäftliche Kontaktdaten, Kunden-/Kartennummer, Umsatzdaten (Zeitpunkt des Einsatzes der Kundenkarten, gekaufte Ware/ Dienstleistung, Umsatzhöhe, gewährte Rabatte/ Kundenaktionen, jeweilige Zahlungsart, ggf. persönliche Wünsche oder Serviceanmerkungen), Kommunikationsdaten, ggf. Rechnungs-/ Zahlungsdaten. Diese Daten verarbeiten wir zu Zwecken der Begründung und Abwicklung des Vertrags über die Nutzung der Kundenkarte. Dies schließt insbesondere die Sperrung der Karte im Missbrauchs- und Verlustfalle, die Prüfung und Freigabe von Rabatten und Sonderaktionen, die Rechnungsstellung und Zahlungsabwicklung, die Guthabengutschrift bei Aufladen der Karte, die Auszahlung von Restguthaben bei Vertragsbeendigung oder Sperrung, Korrespondenz mit dem Kunden bzw. seinen Ansprechpartnern sowie ggf. die Rechtsverfolgung mit ein. Umsatzdaten verarbeiten wir zudem auch für die Durchführung von statistischen Auswertungen und Marketinganalysen/ -aktionen (siehe Ziffer 4.1). Angaben zu den jeweiligen Kartennutzern beim Kunden werden grundsätzlich nicht erfasst. Etwas anderes gilt nur, sofern der Kunde eine personalisierte Abrechnung wünscht oder ein Nutzer die Karte mittels eigener Zahlungsmittel auflädt; die hierbei erfassten Zahlungs-, Karten- und Transaktionsdaten verarbeiten wir nur zur Zahlungsabwicklung (vgl. Ziff. 4.1). Sofern Sie die digitale Kundenkarte mittels unserer Glanzarena-App nutzen, beachten Sie bitte die hierfür geltenden Datenschutzhinweise (direkt abrufbar über die App).

 

4.3 Nutzung einer nicht personalisierten Kundenkarte

Bei Nutzung einer nicht personalisierten Kundenkarte erheben wir bei Ausstellung der Karte keine Daten zu Ihrer Person. Beim Aufladen einer solchen Karte verarbeiten wir – je nach Zahlungsweise – ggf. Zahlungs-, Karten- und Transaktionsdaten zu Zwecken der Zahlungsabwicklung (z.B. bei Zahlung mit Debit-/ Kreditkarte, Flottenkarte, Google Pay, Apple Pay o.ä.).

 

4.4 IT-Sicherheit

Um die Sicherheit, Stabilität, Integrität und Funktionsfähigkeit der IT-Systeme und des IT-Betriebs sowie die Sicherheit der gespeicherten Daten und der Datenverarbeitungsvorgänge bei Präg zu gewährleisten, kann es notwendig sein, die in den IT-Systemen von  Präg gespeicherten personenbezogenen Daten zu verarbeiten (z.B. bei der Erstellung von Back-ups oder bei der Durchführung von Tests).

 

5. Rechtsgrundlagen

Rechtsgrundlage für die unter Ziffer 4.1 bis 4.3 beschriebenen Datenverarbeitungen ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO (Vertragserfüllung und Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen). Sollten nicht Sie, sondern Ihr Arbeit- oder Auftraggeber unser Vertragspartner sein, erfolgt die Verarbeitung Ihrer Daten als Ansprechpartner oder Nutzer der Karte aufgrund unseres berechtigten Interesses an einer ordnungsgemäßen Vertragsabwicklung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO. Die Durchführung von statistischen Auswertungen und Marketinganalysen/ -aktionen erfolgt aufgrund unseres berechtigten Interesses an einem zielgruppenorientierten Marketing, zur Kundenbindung und laufenden Verbesserung unserer Produkte. Die Verarbeitung zu Zwecken der IT-Sicherheit erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO, basierend auf unserem berechtigten Interesse am erfolgreichen und sicheren Programm-/ Kassensystembetrieb. Gegen die Verarbeitung Ihrer Daten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO steht Ihnen ein Widerspruchsrecht zu (Ziffer 10).

 

6. Empfänger Ihrer Daten

Im Rahmen der Kassenabrechnung bedienen wir uns externer Dienstleister, die im einer Auftragsverarbeitung (Art. 28 DS-GO) in unserem Auftrag Zugriff auf Ihre Daten haben: Zu Zwecken der Kassenabrechnung der Glanzarena setzen wir eine Kassensystemlösung des Anbieters BNT GmbH, Albert-Einstein-Straße 6, 87437 Kempten ein. Die Kassenabrechnung der Glanzarena erfolgt zudem durch die Präg Mineralöl GmbH, Siegfried-Rädel-Str. 13, 01809 Heidenau.

Im Übrigen geben wir Ihre Daten nur dann an Dritte weiter, wenn wir gesetzlich dazu verpflichtet sind (z.B. Datenweitergaben an Behörden wie z.B. Aufsichts- oder Finanzbehörden), die Weitergabe zur Vertragsabwicklung erforderlich ist (z.B. je nach Zahlungsweise an Netzbetreiber für electronic-cash (derzeit LAVEGO AG) und sonstige eingebundene Zahlungsdienstleister, Ihr jeweiliges Bank-/Kreditinstitut, Zahlungsanbieter wie Apple Pay und Google Pay, Anbieter von Flottenkarten wie DKV, Trafineo) oder im Rahmen von Rechtstreitigkeiten zur Rechts- oder Strafverfolgung (z.B. Gerichte, Strafverfolgungsbehörden). Eine Datenübermittlung in Drittstaaten ist nicht beabsichtigt.

 

7. Speicherdauer

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung der genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind. Wir speichern Ihre Daten i.d.R. für die Dauer des Vertragsverhältnisses. Anschließend löschen wir Ihre Daten, sofern einer Löschung nicht gesetzliche Aufbewahrungspflichten (etwa sechs- oder zehnjährige Aufbewahrung gemäß § 257 Abs. 4 HGB, § 147 Abs. 3 AO) entgegenstehen oder im Einzelfall zu Zwecken der Rechtsverfolgung im Zusammenhang mit dem Vertrag eine längere Speicherung erforderlich ist. Sofern eine gesetzliche Aufbewahrungspflicht der Löschung entgegensteht, werden Ihre Daten von uns zunächst nur gesperrt und erst nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist gelöscht.

 

8. Bereitstellung der personenbezogenen Daten

Die Bereitstellung der unter Ziffer 4.1 und 4.3 genannten Daten ist zum Abschluss und zur Durchführung des Vertrags über die Nutzung der Kundenkarte erforderlich (soweit nicht optional). Soweit Sie uns diese Daten nicht bereitstellen, können wir unsere Leistung Ihnen gegenüber nicht oder nicht vollständig erbringen.

 

9. Betroffenenrechte

Im Zusammenhang mit der Verarbeitung von personenbezogenen Daten stehen Ihnen als betroffene Person nach der DS-GVO die folgenden Rechte zu:

  • Recht auf Auskunft: Gemäß Art. 15 DS-GVO können Sie jederzeit Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten und in Art. 15 Abs. 1 und 2 DS-GVO aufgelisteten Informationen im Zusammenhang mit der Verarbeitung verlangen. Im Rahmen Ihres Auskunftsrechts haben Sie unter den Voraussetzungen des Art. 15 Abs. 3 DS-GVO das Recht, eine Kopie Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen. Die Einschränkungen des Auskunftsrechts gemäß Art. 15 Abs. 4 DS-GVO, § 34 BDSG sind zu beachten.
  • Recht auf Berichtigung: Gemäß Art. 16 DS-GVO können Sie unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten verlangen.
  • Recht auf Löschung: Gemäß Art. 17 DS-GVO können Sie die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist. Die weiteren Einschränkungen des Art. 17 Abs. 3 DS-GVO, § 35 BDSG sind zu beachten.
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Unter den Voraussetzungen des Art. 18 DS-GVO können Sie die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen. In diesem Fall dürfen Ihre personenbezogenen Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder unter den Voraussetzungen des Art. 18 Abs. 2 DS-GVO verarbeitet werden.
  • Recht auf Datenübertragbarkeit: Unter den Voraussetzungen des Art. 20 DS-GVO haben Sie das Recht, Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder, soweit dies technisch machbar ist, die Übermittlung unmittelbar an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen.
  • Recht auf Widerruf: Sollten wir Daten aufgrund einer Ihrerseits erteilten Einwilligung verarbeiten, sind Sie zudem berechtigt, Ihre Einwilligung gemäß Art. 7 Abs. 3 DS-GVO jederzeit zu widerrufen. Ihr Widerruf hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die bis dahin auf dieser Einwilligung beruht, für die Zukunft nicht mehr fortführen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund Ihrer Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt von Ihrem Widerruf unberührt.

Soweit Sie von Ihren Rechten Gebrauch machen möchten, wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten (Kontaktdaten unter Ziffer 3).

 

10. WIDERSPRUCHSRECHT

SOWEIT WIR IHRE DATEN GEM. VORSTEHENDER ZIFFERN AUF BASIS DES ART. 6 ABS. 1 S. 1 LIT. F) DS-GVO (INTERESSENABWÄGUNG) VERARBEITEN, STEHT IHNEN BEI VORLIEGEN DER IN ART. 21 DS-GVO GEREGELTEN VORAUSSETZUNGEN EIN WIDERSPRUCHSRECHT ZU. IM FALLE DES BERECHTIGTEN WIDERSPRUCHS WERDEN WIR JEDE WEITERE VERARBEITUNG IHRER DATEN UNTERLASSEN, SOWEIT DIESE NICHT AUS ZWINGENDEN SCHUTZWÜRDIGEN GRÜNDEN, DIE IHRE INTERESSEN, RECHTE UND FREIHEITEN ÜBERWIEGEN, ODER ZUR GELTENDMACHUNG, AUSÜBUNG ODER VERTEIDIGUNG VON RECHTSANSPRÜCHEN NOTWENDIG IST. DAS WIDERSPRUCHSRECHT UNTERLIEGT DEN EINSCHRÄNKUNGEN DES § 36 BDSG.

SOWEIT IHRE PERSONENBEZOGENEN DATEN FÜR ZWECKE DER DIREKTWERBUNG VERARBEITET WERDEN, HABEN SIE DAS RECHT, JEDERZEIT UNEINGESCHRÄNKT WIDERSPRUCH GEGEN DIE VERARBEITUNG IHRER DATEN ZUM ZWECKE DERARTIGER WERBUNG EINZULEGEN. IN DIESEM FALL IST DIE ANGABE EINER BESONDEREN SITUATION NICHT ERFORDERLICH.

SOWEIT SIE VON IHREM WIDERSPRUCHSRECHT GEBRAUCH MACHEN MÖCHTEN, WENDEN SIE SICH BITTE AN UNSEREN DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN (KONTAKTDATEN UNTER ZIFFER 3).

 

11. Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde

Sofern Sie der Auffassung sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten durch uns gegen datenschutzrechtliche Bestimmung verstößt, steht Ihnen zudem das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde nach Art. 77 DS-GVO zu. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes richten. In Bayern ist dies das Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA), Promenade 18, 91522 Ansbach, Tel. +49 (0) 981 180093-0, Fax: +49 (0) 981 180093-800.